normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Paltrockwindmühle Schönewalde

Vorschaubild

Die Paltrockwindmühle Schönewalde ist eine besondere Sehenswürdigkeit und befindet sich am westlichen Stadtrand von Schönewalde. 1939 wurde sie zum jetzigen Standort umgesetzt und zeigt heute nach einer Restauration ihre wahre Schönheit. Am immer noch funktionstüchtigen Holzbackofen werden Brot und Kuchen gebacken. Am Pfingstmontag findet traditionell das Mühlenfest statt.

 

Führungen werden nach telefonischer Vereinbarung angeboten.

 

Ansprechpartner:

Herr

Erich Weber

Straße der Jugend 7

o4916 Schönewalde

Telefon: 035362/404

 

Historie der Paltrockwindmühle

 

1815
Die Mühle wurde in Egsdorf bei Baruth als Bockwindmühle errichtet.

 

1940
Müllermeister Erich Weber sen. erwarb die Mühle. Sie wurde in Schönewalde
zur Paltrockwindmühle umgebaut.
 
1941
Wiederaufnahme der Nutzung als Mahlmühle
 
1958
Durch ein schweres Gewitter wurden die Windruten beschädigt. Danach erfolgte der Antrieb ausschließlich durch Elektroenergie. Bis 1960 wurden die Bäcker der Umgebung und die Bauern bis 1974 mit Mehl versorgt.
 
1980
Erich Weber jun. schenkte die Mühle der Stadt Schönewalde - sie wurde unter Denkmalschutz gestellt.
 
1992 bis 1995
Mit Hilfe von Fördermitteln und örtlichen Bauunternehmen wurde die Mühle restauriert, um sie mit Windkraft weiter zu nutzen. Noch heute wird für die Bauern Getreide geschrotet.

 

2012
Sanierung der Flügel mit Fördermitteln des Landesamts für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung.